Luftreiniger für Haustiere: 2022 Test

Nicht jeder von uns kann (oder will) sich eine hypoallergene Hunderasse zulegen, selbst wenn wir zu Tierhaarallergien neigen. Tierhaare sind nicht das einzige Allergen, das Ihr Hund oder Ihre Katze in Ihrem Haus verbreitet. Wenn sie viel Zeit im Freien verbringen, bringen sie möglicherweise Pollen sowie Schmutz, Keime und unsäglichen Dreck von der Straße mit. Eine schnelle Reinigung der Pfoten mit einem feuchten Tuch kann zwar helfen, aber wenn Sie Ihr Zuhause – und die Luft, die Sie (und Ihr Haustier, denn auch sie können zu Allergien, brachyzephalen Rassen, Schnarchen und Asthma bei Haustieren neigen!) einatmen – wirklich so sauber wie möglich halten wollen, ist ein Luftreiniger das Mittel der Wahl.

Bei der Auswahl eines Luftreinigers sollten Sie darauf achten, dass er für die Größe des Raums geeignet ist, in dem Sie ihn verwenden werden. Die meisten Modelle geben eine empfohlene Raumgröße an, die zwischen 150 Quadratmetern und 1.000 Quadratmetern oder mehr liegen kann. Sie sollten auch entscheiden, ob Sie weitere Funktionen wie Geruchskontrolle, Schlafmodus oder Luftqualitätsanzeige benötigen. Außerdem sollten Sie darauf achten, wie laut das Gerät ist, wenn es eingeschaltet wird. Einige Luftreiniger bieten weißes oder rosa Rauschen, das Sie in den Schlaf wiegen soll, während andere Modelle ziemlich laut sind.

Wir von besteluftreiniger.de haben die besten Luftreiniger für Haustierbesitzer zusammengestellt.

Levoit Core 350P HEPA Luftreiniger für Haustierallergie

Levoit Core 350P HEPA Luftreiniger test
  • CADR: 187m³/h
  • Filtersystem: 2-schichtige
  • max. Raumgröße: 40㎡
  • Lautstärke: 24 dB
  • Automodus: Nein
  • Sleep-modus: Ja
  • App: Nein
Vorteile Nachteile
  • Kompakte Größe
  • Bietet echte HEPA-Filterung
  • Erschwinglicher Luftreiniger
  • 100% ozonfrei
  • Fehlende Überwachung der Luftqualität

In kleinen Räumen, in denen nur wenig Platz zur Verfügung steht, nimmt der Levoit P350 Luftreiniger mit seinen Abmessungen von 22,1 x 22,1 x 36,1 cm nur wenig Platz auf Ihrem Nachttisch oder Schreibtisch ein.

Was können wir noch sagen? Der Core P350 Pet Care Luftreiniger von Levoit trägt das Wort „Haustier“ im Namen, und mit der überragenden Filtrationsleistung dieser Wahl können Sie wirklich nichts falsch machen.

Mit einem speziellen H13-Grade True HEPA Filter reduziert er bis zu 99,97 Prozent der schädlichen Luftschadstoffe, über die sich Haustierbesitzer am meisten Sorgen machen, wie z. B. Tierhaare, Pollen, Staubmilben und andere Allergene in Räumen bis zu 40㎡. Mit diesem Luftreiniger kommen Sie zwar nicht ins Schwitzen, aber Levoit behauptet auch, dass sein Vorfilter aus Stoff größere Dinge wie Schwebehaare und Haustierfell effektiver als andere auffängt.

Was uns gefällt: Levoit hat seinen Aktivkohlefilter mit einer zusätzlichen „AirReComposition“-Formel versehen, die die Geruchsbindung bei besonders starken Haustiergerüchen, z. B. nach Unfällen auf dem Boden, verstärkt. Außerdem verfügt er über eine spezielle „Haustiersperre“, die sicherstellt, dass Ihr pelziger Freund nicht versehentlich die Einstellungen verstellt, indem er die Tasten berührt oder gegen den Luftreiniger stößt.

Der Staubsauger ist so leise, dass man sogar auf höchster Stufe durchschlafen kann, und hat ein elegantes Design, das überall gut aussieht.

Alen BreatheSmart 45i HEPA Luftreiniger für Haustiere, gegen Tierhaare

Alen BreatheSmart 45i Hepa Luftreiniger für Allergien test
  • CADR: 416m³/h
  • Filtersystem: 3-schichtige
  • max. Raumgröße: 74㎡
  • Lautstärke: 23dB
  • Automodus: Ja
  • Sleep-modus: Ja
  • App: Nein
Vorteile Nachteile
  • Ausgestattet mit einer farbcodierten Luftqualitätssensorleuchte
  • Erhältlich in verschiedenen Ausführungen und Farben
  • Filtert bis zu 74㎡
  • Erzeugt bei höherer Geschwindigkeit mehr Lärm als erwartet

Während die meisten Luftreiniger nur die Hautschuppen von Haustieren herausfiltern, behauptet der Alen Breathesmart 45i, dass er auch das Fell von Haustieren aus der Luft filtert und so möglicherweise verhindert, dass es auf Ihren Möbeln, Teppichen und Ihrer Kleidung landet. Angesichts der Tatsache, dass diese Schönheit von NASA-Luftstromingenieuren entwickelt wurde, sind wir geneigt, ihnen zu glauben. Ausgestattet mit einer medizinischen H13 True HEPA-Schicht, die 99,99 % der in der Luft befindlichen Partikel mit einer Größe von mehr als 0,1 Mikron entfernt (die meisten anderen Luftreiniger entfernen nur Partikel mit einer Größe von mehr als 0,3 Mikron), einschließlich Hautschuppen, Bakterien und aerosolisierte Viren, kommen Sie definitiv auf Ihre Kosten.

Er ist superleise, obwohl er die Luft in einem Raum bis zu 74㎡ reinigt. Uns gefällt auch das Sensorlicht für die Luftqualität, das sich leicht von der anderen Seite des Raumes ablesen lässt, und die Tatsache, dass es in acht verschiedenen Oberflächen erhältlich ist.

Blueair Blue Pure 221 HEPA Luftreiniger für Haustiere

Blueair Blue Pure 221 HEPASilent Luftreiniger test
  • CADR: 594m³/h
  • Filtersystem: 3-schichtige
  • max. Raumgröße: 50㎡
  • Lautstärke: 31 dB
  • Automodus: Nein
  • Sleep-modus: Nein
  • App: Nein
Vorteile Nachteile
  • Zuverlässig, erschwinglich, leistungsstark
  • Fehlender Auto-Modus

Während Sie vielleicht immer noch ein paar Fusselrollen bereithalten müssen, um Tierhaare zu entfernen, die an Ihrer Kleidung und Ihrem Teppich kleben, arbeitet dieser Luftreiniger von Blueair doppelt so hart, um in der Luft schwebende Tierhaare herauszufiltern – und das alles mit weniger Energieverbrauch, als Sie denken.

Der graue Stoff in der unteren Hälfte ist nicht nur zur Zierde. Es ist die erste Verteidigungslinie gegen Tierhaare, ein Vorfilter aus Stoff, der alle Tierhaare, Staub und größere Partikel in der Luft in Ihrer Wohnung auffängt. Sie können ihn in der Waschmaschine waschen und an der Luft trocknen lassen, so dass er eine ziemlich nachhaltige Lösung ist (Sie können ihn aber immer noch kaufen, wenn Sie eine lustige Farbe wollen, die zu Ihrer Einrichtung passt).

Und das alles, obwohl er mit dem Energy Star für niedrigen Energieverbrauch ausgezeichnet ist und auf der niedrigsten Stufe nicht lauter ist als ein Flüstern (31 dB). Der Filter selbst ist auch ziemlich solide, mit elektrostatischer und Partikelfiltration, die 99,97 % der Luftschadstoffe wie Tierhaare, Staub, Schimmel usw. in Räumen bis zu 50㎡ entfernt.

Coway Airmega 300S HEPA Luftreiniger mit WiFi, Auto-modus, 116㎡

Coway Airmega 300S HEPA Luftreiniger test
  • CADR: 2133m³/h
  • Filtersystem: 3-schichtige
  • max. Raumgröße: 116㎡
  • Lautstärke: 43 dB
  • Automodus: Ja
  • Sleep-modus: Ja
  • App: Ja
Vorteile Nachteile
  • Reinigt die Luft von Tierhaaren, Hautschuppen und Gerüchen in großen Räumen
  • Hohe CADR-Bewertung
  • Hochwertiger HEPA-Luftfilter
  • Intelligente Funktionen
  • Preise

Der Coway Airmega 300 ist der Luftreiniger mit der größten Raumabdeckung aller von uns getesteten Luftreiniger. Er reinigt die Luft für satte 116㎡ Raumfläche. Für alle, die einen offenen Grundriss mit Wohnzimmer, Küche und Esszimmer haben, ist dies der einzige Luftreiniger, der leistungsstark genug ist, um den gesamten Raum in einem einzigen Paket zu reinigen.

Der Airmega 300S verfügt über 5 Gebläsemodi, arbeitet auf der niedrigsten Stufe nahezu geräuschlos und erreicht auf der höchsten Stufe bescheidene 43 Dezibel. Die Gebläsegeschwindigkeit kann so eingestellt werden, dass sie sich automatisch an die Luftqualität des Raums anpasst, und es kann ein Timer für 1, 2, 4 oder 8 Stunden aktiviert werden.

Die Energy Star-Zertifizierung macht diesen großen Luftreiniger bemerkenswert effizient, und die einjährige Herstellergarantie schützt Ihre beträchtliche Anfangsinvestition.

Insgesamt ist der Coway Airmega 300s zwar der teuerste Luftreiniger auf unserer Liste, aber dank seines leistungsstarken Designs und der vielen hilfreichen Funktionen ist er keineswegs überteuert.

Kann ein Luftreiniger bei Tierhaaren und Hautschuppen helfen?

Zunächst einmal saugen die meisten Luftreiniger gängige Luftverunreinigungen auf und helfen auch, unangenehme Gerüche loszuwerden. Das Gebläse saugt die Raumluft an und drückt sie durch den Filter, wo die meisten Allergene entweder aufgefangen oder vollständig entfernt werden. Die Investition in einen Luftreiniger, der speziell für Haustiere entwickelt wurde, hat ihre Vorteile, ist aber letztlich nicht notwendig, wenn Sie wissen, worauf Sie achten müssen.

Wenn Ihr Hauptproblem kleinere Tierhaare sind, die umherschweben, sollten Sie sich einen feinmaschigen Filter zulegen, der diese Haare einfängt, ohne dass sie stecken bleiben. Damit können Sie zwar nicht die Haare entfernen, die sich in Ihrem Teppich oder Sofa festgesetzt haben (versuchen Sie es mit einem Handstaubsauger), aber es ist ein guter Anfang. Zur Reduzierung von Tierhaaren können Luftreiniger sehr wirksam sein, vor allem solche mit einem HEPA-Filter. Diese Art von Filter reinigt die Luft und entfernt winzige Partikel bis zu einer Größe von 0,3 Mikrometern, was kleiner ist als die durchschnittlichen Hautschuppen von Haustieren (5-10 Mikrometer).

Welches sind die besten Luftreiniger für Haustiere?

Beim Online-Einkauf des besten Luftreinigers für Haustiere gibt es einige Dinge zu beachten. Hier ist, was Sie wissen müssen.

Filter: Wie bereits erwähnt, erzielen Luftreiniger mit HEPA-Filtern die besten Ergebnisse beim Auffangen kleinerer Partikel wie Hautschuppen und Staub. Sind übermäßiger Fellwechsel und Tierhaare Ihr Hauptproblem? Dann sollten Sie sich für einen Luftreiniger mit einem Vorfilter entscheiden, der große Partikel auffängt, da diese oft auch gewaschen werden können.

Größe: Berücksichtigen Sie die Größe des Raums, in dem Sie den Luftreiniger aufstellen, und wie viel Zeit Ihre Haustiere tatsächlich in diesem Raum verbringen. Viele Luftreiniger haben eine Kapazität von 150 Quadratmetern bis zu 1.000 Quadratmetern oder mehr. Wenn Ihr Haustier gerne in größeren Räumen und Wohnbereichen herumläuft, benötigen Sie natürlich einen größeren Luftreiniger, um effektiv arbeiten zu können.

Lärm: Achten Sie darauf, wie laut Ihr Luftreiniger ist, denn laute Modelle können manche Haustiere erschrecken und ihnen mehr schaden als nützen. Achten Sie auf einen Luftreiniger, der über einen „Schlafmodus“ verfügt oder zumindest mit einem Dezibelpegel arbeitet, der dem weißen Rauschen ähnelt.

Geruchsbeseitigung: Machen Sie sich Sorgen um Gerüche? Vergewissern Sie sich, dass Ihr Luftreiniger auch über einen Kohlefilter (oder eine Geruchskontrolle) verfügt, der speziell dafür gedacht ist, besonders stechende Gerüche abzufangen. Je näher sich Ihr Luftreiniger an geruchsintensiven Bereichen befindet (z. B. am Katzenklo oder an der Hundekiste), desto effektiver kann er auch diese Gerüche beseitigen.

Befreien Luftreiniger die Luft von Tierhaaren und Tierhautschuppen?